Asian Handicap Wetten (AHC Wetten)

Bei Asian Handicap Wetten (AHC Wetten) wird einer der Mannschaften ein Handicap, ein fiktiver Vorsprung, zugeteilt. Dadurch soll die Stärke der Teilnehmer theoretisch ausgeglichener und das Wetten spannender gemacht werden. Dieses Handicap wird zu dem tatsächlichen Endergebnis dazugerechnet. Besonders verbreitet sind die Asian Handicap Wetten beim Fußball.

Es gibt Viertel AHC, Halbe AHC, Dreiviertel AHC, Ganze AHC sowie Null AHC. Im Fußball bedeutet dies zum Beispiel, dass dem als deutlich schwächer eingestuftem Team eine gewisse Anzahl an Toren theoretisch zum Spielausgang hinzugerechnet wird. Bei der Ganzen AHC sind dies ein oder mehrere Tore +1, +2 usw.

Bei der Viertel AHC wird einem Team das Handicap +0,25, +1,25 usw. dazugerechnet, bei der Halben AHC entsprechend +0,5, +1,5 usw. Beim Fußball würde dies einem theoretischen „Vierteltor“ oder „eineinhalb Toren“ etc. entsprechen. Die Asian Handicaps können auch weggerechnet werden, dem stärkeren Team werden in diesem Fall die entsprechenden Werte abgezogen, z.B. – 0,25 (Viertel AHC), -0,5 (Halbe AHC) oder -1 (Ganze AHC).

Bei der Null AHC (Asian Handicap 0) gibt es keinen eindeutigen Favoriten, es wird also auch kein Handicap dazugerechnet, allerdings bekommt man bei einem Unentschieden seinen Wetteinsatz zurück. Ebenso ist bei der Ganzen AHC ein theoretisches Unentschieden möglich, auch hier bekommt man seinen Einsatz wieder ausbezahlt. Die anderen Formen der AHC schließen ein Unentschieden beim endgültigen (theoretischen) Ergebnis aus, da für die Entscheidung immer ganze Punkte notwendig sind.

Zurück zum Wettlexikon

Bei Tipico ohne Steuer wetten und 100 Euro Bonus sichern!

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis